Heute war ich zum jährlichen Routine-Check beim Zahnarzt, und wie immer bei solchen Routine-Sachen stellt sich hinterher raus, dass es tatsächlich gut war, auch wirklich hingegangen zu sein. Denn ich habe gleich zwei wichtige Sachen gelernt:

1) Auch wenn man immer brav und ordentlich Zähne putzt, kann man trotzdem Karies bekommen, weil man bestimmte Stellen gar nicht richtig erreichen kann (genau, liebe Kinder! Wenn ihr groß seid, gibts der Zahndoktor sogar zu…)

2) Im deutschen Gesundheitswesen läuft grundlegend etwas falsch. Warum? Weil die Standard-Kassenleistung in diesem Fall (1x Amalgam zum Mitnehmen) ca. 40€ kostet. Die Deluxe-Kunststoff-Version (inkl. Probier-Zahnpasta) wird natürlich privat abgerechnet und kostet – 100€!
Jetzt können mir die Zahnärzte ja viel Erzählen, aber der Aufpreis ist mit Sicherheit nicht gerechtfertigt. So viel Mehrarbeit macht das mit Sicherheit nicht und das Material kann in den Mengen nicht so viel teurer sein. Also ist die Standardleistung zu billig (Informatiker-) oder die Privat-Leistung zu teuer. Ich tippe mal auf wahr/wahr.
So kann ein Gesundheitswesen natürlich auch funktionieren. Zumindest eine Zeit lang…