Manchmal kann ein kleines Wort einen großen Unterschied machen. Ein sehr wichtiges Wort dieser Art ist “zuerst”. Man sollte unbedingt nicht darauf verzichten, also auch z.B. dann nicht, wenn eine Reihenfolge schon durch den Textaufbau impliziert ist. Denn es soll ja Leute geben, die schon mit dem Konzept der “Reihenfolge” als solches auf Kriegsfuß stehen.

Wenn man diesen Rat nicht beherzigt, kann es nämlich durchaus passieren, dass man erst um 19:00 im Zug nach Hause sitzt. So ein Scheiß.