Ich bin zwar schon öfters mal an Apple-Läden (bzw. Resellern) vorbei gekommen, aber am Wochenende hatte ich das erste mal ein bisschen Zeit, um mir das Geschäft mal näher anzuschauen – normalerweise begegne ich Apple bzw. Apple-Produkten ja mit einer gesunden Ignoranz, aber die Läden sind – faszinierend.

Für Leute, dies nicht kennen: Man muss sich das ungefähr so vorstellen, dass da zwei große Ikea-Tische (so sehen sie zumindest aus – Ich tippe auf “Lack – weiß”) in einem großen Raum stehen, auf denen gefühlte 5 Apple-Produkte als Anschauungsobjekte verteilt sind. Also ein iMac, ein MacBook, ein iPhone usw. jeweils in Minimalausstattung. Und das wars an Ladenausstattung eigentlich schon. Weder konnte ich eine Kasse entdecken, noch original verpackte Produkte, von Zubehör ganz zu sprechen. Dafür gibt es aber zu praktisch zu jedem “Exponat” einen Mitarbeiter in Jeans und Poloshirt sowie jede Menge Kunden (Typ Media Markt), die Haufenweise anstehen, um mal auf einem iPhone rumdrücken zu können oder um sich von einem solchen Poloträger MacOS erklären zu lassen.

Nach dem Erlebnis stellte sich mir eine große Frage: Kann man in diesen Läden etwas kaufen? Der Eindruck drängte sich mir nicht unbedingt auf und ich habe in der ganzen Zeit auch nicht einen Kunden den Laden mit irgendeinem Apple-Produkt verlassen sehen.
Aber wahrscheinlich habe ich auch einfach eine falsche Vorstellung – und es handelt sich gar nicht um ein Geschäft, sondern um eine Galerie. Oder einen Tempel?